Wallbox Goethe BASIC Charge 1X - 11kW/16A mit Typ 2 Ladekabel

Zugangsschutz: Schlüsselschalter (inkl. 2 Schlüssel)
Die hochwertig gefertigte Wallbox Goethe mit Typ 2 Ladekabel (7,5m) ist ideal für Bereiche mit gehobenem Anspruch an Design, Funktionalität und Sicherheit geeignet.
Produktinformationen "Wallbox Goethe BASIC Charge 1X - 11kW/16A mit Typ 2 Ladekabel"

Wallbox Goethe BASIC Charge 1X - 11kW/16A mit Typ 2 Ladekabel

Die hochwertig gefertigte Wallbox Goethe mit Typ 2 Ladekabel (7,5m) ist ideal für Bereiche mit gehobenem Anspruch an Design, Funktionalität und Sicherheit geeignet. Als Mehrfachlösung für anspruchsvolle Parkplatzumgebungen oder als Einzellösung für Zuhause. Das schlichte Design fügt sich dabei harmonisch ein. Die Wallbox Goethe ist mit RFID oder Schlüsselschalter ausgestattet, so ist der Zugang nur mit einem RFID Chip / KeyFob oder Schlüssel möglich.

Lange Haltbarkeit und einfache Pflege sind durch die gewählten Materialien garantiert. Durch das schnörkellose Design und die funktionale Konstruktion ist die Wallbox einfach zu Pflegen bzw. Reinigen und Instand zu halten. Auch bei der Auswahl des richtigen Werkstoffs legt die BMLsystems Wert auf aller höchste Qualität. Der Werkstoff Edelstahl, sowie Aluminium erfüllt alle Bedingungen in hervorragender Art und Weise und hat eine extrem hohe Korrosionsbeständigkeit und Nachhaltigkeit. Optional ist die Beschriftung mit unserer hochwertigen Lasergravur möglich, so dass Parkplatznummern, Namen oder Piktogramme aufgelasert werden können. Fragen Sie uns gerne danach oder besuchen Sie unseren Konfigurator.

Einfache Installation durch den Elektrofachbetrieb

Die Wallbox Goethe ist anschlussfertig vorinstalliert. So muss Ihr Elektriker nur noch die Zuleitung verdrahten, sowie die Unterverteilung ergänzen und es kann direkt geladen werden. Durch die massive Bauweise ist die Wallbox ideal vor Vandalismus geschützt und sollte doch mal etwas zerstört werden, tauschen Sie einfach die defekten Bauteile aus. Durch den modularen Aufbau können alle Bauteile, von der Blende bis zur Ladeeinheit jederzeit gewechselt werden.

Das Ladesystem - BASIC Charge 1X

Mit einer flexiblen Ladeleistung bis 11kW/16A 3-phasig ist die BC1X mit allen Typ 2 E-Autos kompatibel. Die Autorisierung der BC1X erfolgt in dieser Wallbox durch einen RFID Chip / KeyFob oder Schlüsselschalter.

Merkmale

  • Qualitätsfertigung - Made in Germany - BMLsystems.
  • Wahlweise mit RFID, so ist der Zugang nur mit einem RFID Chip / KeyFob möglich. Laden erfolgt nach Freischaltung per Chipkarte/KeyFob oder mit Schlüsselschalter: Urlaubskonfiguration, daher wenn eingeschaltet kann der Schlüssel abgezogen und immer geladen werden.
  • Statusanzeige durch LED Meldeleuchte.
  • Integriertes Ladesystem BC1X für Schnellladung mit bis zu 11 kW (bis zu 5x schneller als an einer normalen Haushaltssteckdose).
  • Individuell parametrierbar bis 11kW.
  • Hochwertiges AC-Ladesystem - Made in Germany - Phoenix Contact (CHARX) integriert.
  • Inklusive gedruckte Montageanleitung, Betriebsableitung und Konformitätserklärung.
  • Hohe Schutzart und dadurch nutzbar in jeder Wettersituation (Schutzklasse IP54).
  • Integrierte AC/DC-Fehlerstromerfassung.

Abmessungen/Details

  • Abmessungen Aufputzkasten: H 408 mm x B 408 mm x T 100 mm + 25mm Regendach.
  • Optimaler Regenschutz durch Regenaublaufkanten und einem Regendach aus 3mm Aluminium AlMg3 W19, pulverbeschichtet in RAL nach Wahl.
  • Seitenverkleidung aus 3mm Aluminium AlMg3 W19, pulverbeschichtet in RAL nach Wahl.
  • Inkl. Montageschiene zur Wandmontage.
  • Gewicht: Aufputz ca. 26 kg.

Wichtige Information

Bitte beachten Sie, dass für den Einsatz der enthaltenen Wallbox eine fachgerechte Installation durch einen Elektriker notwendig ist.

Anzeige (Betriebszustand / Fehleranzeige): LED
Betriebsart: Client, Server, Stand-Alone
Energiezähler: ohne
Farbe: RAL nach Wahl
Grundmaterial: Aluminium AlMg3 W19, Edelstahl 1.4016 (nichtrostender magnetischer Edelstahl), Edelstahl V2A 1.4301
Kabellänge: 7,5m
Ladeanschluss: Typ 2 Ladekabel
Ladecontroller: AC-Ladesteuerung CHARX by Phoenix Contact
Lademodus: Mode 3
Ladestandard: IEC 61851-1
Lastschalter: Installationsschütz, 4-polig, 25 A
Nennfrequenz: 50 / 60 Hz
Nennspannung: 220 ... 240 V / 380 ... 415 V
Nennstrom: 16A
Phasen: 3
Schnittstellen: Ethernet, RS-485 (Energiezähler, RFID-Leser), USB-C
Schutzart: IP54
Schutzeinrichtung: AC/DC-Fehlerstrom 30mA/6mA, Typ A (installationsseitig vorzusehen)
Schutzklasse: I
Umgebungstemperatur Betrieb: -25 °C bis +40 °C
Umgebungstemperatur Lagerung: -35 °C bis +70 °C
Zugangsschutz: RFID, Schlüsselschalter
max. Ladeleistung: 11kW
Überspannungskategorie: III

3D Ansicht

Weitere 3D Daten und CAD Daten erhalten Sie gerne auf Anfrage von uns.

3D Model

Häufige Fragen zum Ladevorgang

Die Ladedauer hängt im Wesentlichen von der Batteriekapazität (SOC) des Elektroautos und der Ladeleistung der Ladestation ab.

Die Ladedauer lässt sich wie folgt ermitteln.

Das Laden ist nicht abhängig von Gleichstrom- oder Wechselstromladung, sondern nur von der Ladeleistung im Verhältnis zur Batteriekapazität des Elektroautos. Ist die Ladeleistung kleiner oder halb so groß wie die Batteriekapazität geht man von langsamen Laden aus. Beispiel: Batteriekapazität 44kWh und Ladeleistung bis max. 22kW (physikalisch hier jedoch nicht ganz korrekt ausgedrückt).

Bei langsamem Laden kann man die benötigte Zeit für eine Vollladung von 0% bis 100% SOC mit folgender Formel annähernd bestimmen:

Batteriekapazität in [kWh] / (Ladeleistung in [kW] * Wirkungsgrad 0,9) = Ladedauer in [h]

Zur Vereinfachung wird ein Wirkungsgrad des Ladegerätes von 90% (= 0,9) angenommen. Je nach Fahrzeugmodell und Ladeleistung kann der Wirkungsgrad zwischen 80% und 95% liegen.
Der Ladevorgang kann jederzeit beendet werden.
Die Auswahl der Ladestation ist sowohl von der Ladeleistung des Fahrzeugs als auch vom verfügbaren Stromanschluss abhängig. Die verfügbare Ladeleistung Ihres Hausanschlusses kann beim Energieversorger oder Elektroinstallateur erfragt werden. Die maximale AC-Ladeleistung finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres fahrzeuges.
Prinzipiell kann ein E-Auto an einer Haushaltssteckdose geladen werden. Allerdings ist sind diese Zuleitungen i.d.R. nicht für eine hohe Dauerbelastung ausgelegt. Eine Ladung an einer Haushaltssteckdose mit einem entsprechenden Adapter sollte daher nur im Notfall erfolgen!
Nachdem das Ladekabel am Auto und der Ladestation eingesteckt wurde, startet der Ladevorgang bei der BC1 ohne Autorisierung, hier erfolgt der Zugang über die Zugangstüre. Bei den BC1X & BC2 erfolgt die Autorisierung über den Schlüsselschalter oder RFID Chip.
Der Ladevorgang wird bei der BC1 durch das Fahrzeug beendet. Die BC1X & BC2 beenden den Ladevorgang durch das Fahrzeug, den Schlüsselschalter oder den RFID Chip.
Das Ladekabel ist während des Ladevorgangs und danach beidseitig verriegelt und wird erst nach dem Beenden des Ladevorgangs durch das Fahrzeug oder den Schlüsselschalter freigegeben.
Ja, bei einem Stromausfall löst die Verriegelung der Ladestation den Stecker. Das Kabel am Fahrzeug bleibt verriegelt.
Es können alle Fahrzeuge mit einer Ladebuchse gemäß IEC 62196 Typ 2 geladen werden.
In der BC1X und BC2 ist eine MODBUS/TCP IP-Schnittstelle vorhanden. Diese kann für die Anbindung an Ihr Smart-Home genutzt werden.